Skip to main content

Babywippe Ja oder Nein? Wir helfen bei der Entscheidung!

Babywippe Ja oder Nein? Was sagen die anderen Eltern? Was sagen Ärzte und Orthopäden? Was sagt die Nachbarin oder Tante Emma aus Bad Wimberg? So oder so ähnlich lauten die Fragen der Eltern, ob denn nun eine Babywippe angeschafft werden soll oder nicht?

Babywippe Ja oder Nein? – Die Vor- und Nachteile

Eine Babywippe bringt sowohl Vor- als auch ein paar kleine Nachteile mit sich. Zu allererst sollte jedoch gesagt sein, halten sich die Nachteile eher in Grenzen – wenn die Babywippe richtig verwendet wird. Ein ganz klarer Nachteil besteht bei Kindern oder eher Neugeborenen, da diese eher nicht in eine Babywippe gelegt werden sollten. Hier empfiehlt sich eher die Ablage auf der Couch oder im Babybett. Dies hat einen ganz einfachen Grund. Der Rumpf der Kinder ist noch nicht so stark und könnte sich dabei negativ auf die Wirbelsäule auswirken.

Darum ein ganz klarer Tipp

Babys in die Babywippe erst ab etwa 3 Monate!

Nachdem das Baby älter als 3 Monate ist, sind auch Rumpf und Rückenmuskel besser ausgebildet. Es besteht daher kein Nachteil mehr für das Kind. Aber auch hier sollten sich Eltern an eine bestimmte Regel halten:

Das Baby sollte nie länger als 2-3 Stunden in einer Babywippe verbringen!

Wenn diese Regeln befolgt werden, ergeben sich somit auch keine Nachteile, was uns jetzt zu den Vorteilen einer Babywippe bringt.

Babywippe Ja oder Nein? Die Vorteile auf einen Blick!

Stellt euch vor, Zuhause ist es etwas stressig, Mama kocht gerade und Papa repariert gerade etwas in  der Garage. Euer kleiner Liebling ist aber schon in einem Alter, wo es sich von allein umdrehen kann und somit ist die Couch keine Alternative mehr. Was also tun? Den kleinen Liebling ins Bett bringen? Ist somit auch keine Lösung. Hier bietet sich tatsächlich eine Babywippe an!

Worauf wir hinaus wollen ist, eine Babywippe sollte für einen kurzen Zeitraum verwendet werden, bei denen die Eltern mal kurz beide Hände brauchen und der kleine Liebling jedoch sicher verwahrt werden soll. Alle Babywippen biete diverse Sicherheitsfeatures von 3-Punkt-Gurten bis hin zu 5-Punkt-Gurten. Außerdem bietet eine Babywippe den großen Vorteil, dass das Kind diese durch eigene Muskelkraft in Bewegung bringen kann. Hier werden nicht nur die Koordination sondern auch die Muskeln gestärkt. Aus diesem Zusammenspiel ergibt sich wiederum eine Wippbewegung die das Kind unheimlich beruhigend und meist sogar einschläfernd wirkt.

Es gibt auch diverse Babywippen die schon von Haus aus mit einer Vibrationsfunktion und/oder Melodien ausgestattet sind. Diese mögen zwar schnell beruhigend wirken, wir finden aber Energie aus der eigenen Muskelkraft besser.

Babywippe Ja oder Nein? Unser Fazit!

Halten sich Eltern an die Regeln der Babywippe, so ist dies eine praktische und tolle Erfindung und bringt wahren Mehrwert in jeden Haushalt. Wir würden also zu einer Babywipe raten und die Frage „Babywippe Ja oder Nein?“ mit einem klaren JA beantworten. Wir wünschen euch viel Spaß mit eurer Babywippe.

Solltet ihr euch als Eltern FÜR eine Babywippe entschieden haben, dann schaut euch doch am besten unsere beliebten Babywippen an. Hier findet ihr bestimmt die passende Wippe für euer Liebling.

Hier noch ein paar Empfehlungen für Babywippen

Top für junge Familien! Babywippe 4moms mamaRoo 4

284,95 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Top! Babywippe Hauck Rocky

34,93 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Babywippe Joie Dreamer Dots

67,90 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*
Babywippe Chicco Hoopla

72,97 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsAnsehen*

Noch nicht die passende Babywippe dabei?

Hier sind die beliebtesten Seiten unserer Besucher.

 

 

 

 

 


Ähnliche Beiträge